Energinet startet mit dem Energinet-Rechnungsmodul – ein neues Mieter- und Rechnungsmodul.

Energinet-Rechnung wurde für diejenigen entwickelt, die die Abrechnung des Verbrauches Ihrer Mieter in das Energiemanagementsystem integrieren wollen. Die zunehmende Steigerung der Fokussierung durch einen Teil der Mieter auf Verbrauch und Kosten führt dazu, dass die Immobilienunternehmen ihre Umweltziele erreichen.

Energinet-Rechnungsmodul wurde in Kooperation mit Aspelin Ramm AS entwickelt.
"Wir haben einen steigenden Bedarf hinsichtlich der automatischen Abrechnung auf Basis der Energinet-Daten und Cebyc kam uns bei Schaffung einer solchen Lösung sehr entgegen.", sagt Direktor für Umwelt und Soziales Isak Oksvold von Aspelin Ramm AS, Eiendom.

Energinet-Rechnung ist eine kostengünstige Lösung, die von der Buchhaltung in Immobilien-Gesellschaften eingesetzt wird.
Das Modul kombiniert alle diese Daten, um den zahlungspflichtigen Anteil jedes Mieters an jedem einzelnen Zähler entsprechend des Verteilungsschlüssels zu berechnen.

Energinet-Rechnung erleichtert die Verteilung der Energiekosten auf die Mieter auf Basis der Verbrauchsdaten, Zählerkosten, Mietfläche und des Verteilungsschlüssels.

Das Modul kombiniert alle diese Daten zur Berechnung des Anteils, den jeder einzelne Mieter von den einzelnen Zählerkosten über den vereinbarten Verteilungsschlüssel zahlen soll.

Alle Daten, die im Rechnungsmodul verwendet werden, haben eine tägliche Auflösung. Zähler mit täglicher Auflösung erleichtern die weitere Verwendung problemlos. Bei Zählern mit wöchentlicher oder monatlicher Auflösung werden Kosten und Verbrauch auf tägliche Basis umgerechnet.

Energinet Rechnung.

Modulreiter
 
Sie sehen 3 Reiter im Rechnungsmodul.
 
• Mieter
• Gebäude
• Rechnungsbasis
 
Schritt 1: Mieter anlegen
 
Energinet-Rechnung bietet folgende Möglichkeiten:
• Mieter anlegen
• Anlegen der Mietverträge
• Rechnungsfrequenz
• Konto usw.
 
Schritt 2: Gebäude
 
Unter der Registerkarte „Gebäude“ finden Sie einen Überblick über alle Gebäude.
Hier können Sie Gebäude entfernen, die keine Mieter oder Informationen zur Rechnungsstellung haben.
Danach können Sie die Mieter den Gebäuden zuordnen. 

 

Schritt 3: Verteilungsschlüssel

 

Nun verteilen Sie auf die Mieter die Zähler, Anteile von Zählern, virtuelle Zähler oder Teile von virtuellen Zählern. Sie können auch den Verbrauch aufteilen (100% auf die Mieter), bezogen auf die Mietfläche oder gleichmäßig auf alle Mieter.
Schritt 4: Kostenkontrolle

Hier erfassen Sie alle Stückkosten für die Messeinheit, wie zum Beispiel Energiekosten pro kWh, Fixkosten oder feste monatliche Kosten.
Die Kosten können automatisch in das Energinet-Rechnungsmodul importiert werden.
In einem Arbeitsgang können Sie einen Preis für jeden einzelnen Zähler festlegen oder für alle Zähler desselben Zählertyps.


 

 

Schritt 5: Rechnungsgrundlage erstellen
 
Hier wird die Rechnungsdokumentation abgelegt. Wählen Sie Frequenz und Zeitraum für die Rechnung und legen Sie die Rechnungsgrundlage an.

 

Schritt 6: Überprüfen Sie die
Rechnungsgrundlage
 

 

Hier können Sie überprüfen, ob alles in der Rechnungsbasis korrekt ist. Hier sehen Sie die Gebäude, Verbrauch, Kosten und die Qualität der Zählerdaten. Überprüfen Sie die Dokumentation und bestätigen Sie. Die Rechnungsgrundlage wird unter dem Reiter „Rechnungsbasis“ abgelegt. Sie können über dieses Menü auch Daten anzeigen, bearbeiten, exportieren oder löschen.
 
Wenn Sie mehr Informationen über Rechnungsmodul oder eine Live-Demo benötigen,
kontaktieren Sie uns bitte per E-Mail an suport@cebyc.de

Energinet is developed and maintained by Cebyc AS - Norway - and distributed throughout the world by Partners. Energinet in compliance with ISO 50001.

TUVdotCOM ID Number: 9105069423. Certificate Number: 01 150 120214. Copyright © 2002 - 2020 Cebyc AS all rights reserved.